• Schriftgröße anpassen:
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Sie befinden sich hier: Start Presse OVB-online/ Starker Gluteus Maximus

OVB-online/ Starker Gluteus Maximus

ABITURFEIER GYMNASIUM WALDKRAIBURG

Starker Gluteus Maximus

© OVB

112 junge Leute haben gestern ihr Abiturzeugnis bekommen. Ihre Feier im Haus der Kultur stand unter dem Motto „A guadABIceps –zwölf Jahre Bankdrücken“. Manche drückten die Schulbank vielleicht sogar länger. Aber dieses wichtige Etappenziel ist erreicht.

Waldkraiburg – Einen Muskel etwas weiter unten am Körper, den „Gluteus Maximus“ (den Allerwertesten, Anm. d. Red.), sprach Schulleiter Helmut Wittmann an. Rein rechnerisch haben Schüler in zwölf Schuljahren etwa 13 000 Unterrichtsstunden absolviert. Eine kräftezehrende Zeit, für die es ordentlich Sitzfleisch brauchte. Er wünschte den Absolventen „hohe Maximalkraft, um alle noch so schweren Aufgaben zu stemmen, explosive Schnellkraft, um immer so gut wie möglich reagieren zu können und: stabile Kraftausdauer. Um das, was Ihr Euch alles vornehmt, durchhalten zu können“.

„Ihr könnt den Wind nicht ändern, nur die Segel drehen.“ Thomas Fraundorfner, StD

Und Durchhaltevermögen haben bisher schon viele bewiesen. 112 Abiturienten nahmen gestern ihr Reifezeugnis mit nach Hause. Angetreten zu den Prüfungen waren 112 vom Gymnasium (110 kamen durch) und drei Externe vom Abiturkolleg Eberharting, von denen zwei bestanden haben.

Bemerkenswert waren die guten Leistungen derer, die als „Spätzünder“ nach der mittleren Reife ans Gymnasium gewechselt sind. 14 besuchten die Einführungsklasse und machten nach drei Jahren das Abitur. Einer von ihnen, Jonathan Steffani, sogar mit 1,0. Als er sein Zeugnis entgegennahm, gab es stehende Ovationen von seinen Mitschülern.

34 Schüler wurden für ihr musisches, soziales, künstlerisches oder sportliches Engagement außerhalb des Unterrichts von Stadt und Schule geehrt.

In der Abiturrede blickten Emma Graupner und Vinzenz Senftl launig zurück. „A guada Biceps“ sei die Grundvoraussetzung für das Umsetzen eines Großprojektes: die Erlangung des Reifezeugnisses. Im Laufe der Schulzeit habe man sich hier ordentlich Kraft antrainiert. „Allzu sehr möchten wir nicht auf das Motto eingehen, denn jeder weiß, wer mit seinem Biceps angibt, ist oberarm“, frotzelten sie.

Die Abiturienten seien zu einer Gemeinschaft geworden. Wie sonst kann man es sich erklären, dass in der WhatsApp-Gruppe für das Team Abi 18 000 Nachrichten hin- und hergeflitzt sind? Die jungen Redner schwärmten regelrecht von den vergangenen Jahren, dem guten Verhältnis zu den Lehrern und den tollen Fahrten. Auch wenn die London-Fahrt und der USA-Austausch ins Wasser fielen.

Das Thema griff auch Schülersprecher Pascal Wagner auf und sorgte für Schmunzeln. Er gratulierte: „Ihr habt das Abi bestanden, den höchsten Schulabschluss, den man erwerben kann. Und das auch noch in Bayern, dem Bundesland, in dem wir Schüler am meisten Ferien haben und trotzdem das schwierigste Abitur schreiben.“

Thomas Fraundorfner, stellvertretender Schulleiter, zitierte aus einem Lied von Clueso. Man könne den Wind nicht ändern, nur die Segel drehen. „Ihr seid nicht immun gegen Gegenwind. Aber ich wünsche Euch Mut und Vertrauen, auch wackelige Wege zu gehen.“

Landrat Georg Huber machte Werbung fürs „Studieren dahoam“ und verwies auf die Möglichkeiten des Campus Mühldorf. In ihrer Schullaufbahn haben die jungen Leute nicht nur Wissen gepaukt, sondern auch gelernt, ihren Verstand zu gebrauchen. „Ihr habt nicht nur Antworten gefunden, sondern auch gelernt, Fragen zu stellen“.

Bürgermeister Robert Pötzsch wählte die Metapher Zeitschleife und erinnerte an den Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“, in dem der Hauptdarsteller wieder und wieder den selben Tag und die selben Dinge erlebt. Bis er sein Leben ändert und aus der Zeitschleife erwacht. Die Schulzeit mit dem täglichen Weg zum Unterricht, dem immerwährenden Einbläuens des Stoffes verglich er mit so einer Zeitschleife, die sie ab jetzt verlassen. Ab morgen gelte es, Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen.

Muckis

 

Kalender

<<  September 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
252627282930 

Anfahrt

Strasse:
Stadt:
PLZ:


Startseite   |   Impressum   |    Haftungsausschluss   |    Kontakt    |   Sitemap   |